Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2012
Hoffen und Widerstehen
Konziliare Versammlung: Reformchristen suchen einen neuen Aufbruch
Der Inhalt:

Kehren vor der eigenen Tür

Transition-Initiativen arbeiten im Kleinen an Energiewende

Der Wandel kommt von unten. Wenn es darum geht, den Herausforderungen des Klimawandels zu begegnen und den Übergang in ein postfossiles Zeitalter zu schaffen, fangen jene Bewegungen, die sich Transition-Town-Bewegungen nennen, vor der eigenen Haustüre an. Das Denkprinzip der nachhaltigen und naturnahen Kreisläufe spielt dabei ebenso eine Rolle wie regionale Währungen. Die Herausforderung ist groß. Die Transition Towns wollen angesichts des Berges an Aufgaben nicht länger in Apathie verharren, sondern aktiv werden. Aber wie?

Die Bewegung steht für Energiewende und Wandel mit Kopf, Herz und Hand. Er soll verstanden

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.