Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2009
Der Bauch glaubt mit
Was die Hirnforschung die Theologie lehrt
Der Inhalt:

Hat Gott nicht aufgepasst?

von Monika Elsner vom 23.10.2009
»Warum bin ich behindert?«, fragt Monika Elsners Sohn Jan. Er kann nicht laufen. Die Mutter, eine Pastorin, hat darauf keine endgültige Antwort
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wenn dein Kind dich fragt, dann sollst du ihm antworten. Das steht in der Bibel – und das hatte ich mir fest vorgenommen. Doch als unser zweiter Sohn zur Welt kam, hatte ich erst mal keine Antworten. Nur Fragen. Jan ist behindert, er kann nicht laufen oder stehen, seine Ellbogen sind steif, er hat einen Herzfehler und Fehlbildungen im Mund- und Rachenraum.

Jan selbst fragte nicht. Er lebte. Was das für ein Leben werden würde, fragten wir uns. Nichts wussten wir damals. Nichts darüber, wie viel Pflege er benötigen würde, wie viel Selbstständigkeit ihm möglich sein würde. Was wird später? Wie soll das weitergehen? Fragen über Fragen. Und Antworten gab es immer nur für den nächsten Tag. Nachts drückten die Sorgen.

Auch das Beten fiel mir schwer. Und mich beschäftigte nicht