Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2015
Höchste Zeit
Klimakrise: Die Politik, der Papst und die Menschheit. Worauf es jetzt ankommt
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 11.09.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Michael Wolffsohn
Zum Weltfrieden
dtv. 208 Seiten. 14,90 €

Wer sorgt für Ordnung in der »Anarchie der Staatenwelt«, wenn die Globalisierung alte Grenzen schleift und neue Gettos schafft? Der Politikwissenschaftler und Historiker Michael Wolffsohn, bekannt als Provokateur aus vermeintlich konservativer Ecke, entwickelt seine Antwort auf der Folie des fortgesetzten Zerfalls der Staaten, den er an vielen Beispielen illustriert. Dabei kontrastiert er die politische Geografie (Staatsgrenzen) mit der demografischen Geografie (Bevölkerungsstruktur) und entdeckt destabilisierende Ungleichheiten. Wolffsohn fordert ein radikales Umdenken der Politik: weg von traditionellen Staatenmodellen, hin zu föderativen Systemen. Doch er bedenkt dabei nicht die Bedeutung