Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2015
Höchste Zeit
Klimakrise: Die Politik, der Papst und die Menschheit. Worauf es jetzt ankommt
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 11.09.2015

Michael Wolffsohn
Zum Weltfrieden
dtv. 208 Seiten. 14,90 €

Wer sorgt für Ordnung in der »Anarchie der Staatenwelt«, wenn die Globalisierung alte Grenzen schleift und neue Gettos schafft? Der Politikwissenschaftler und Historiker Michael Wolffsohn, bekannt als Provokateur aus vermeintlich konservativer Ecke, entwickelt seine Antwort auf der Folie des fortgesetzten Zerfalls der Staaten, den er an vielen Beispielen illustriert. Dabei kontrastiert er die politische Geografie (Staatsgrenzen) mit der demografischen Geografie (Bevölkerungsstruktur) und entdeckt destabilisierende Ungleichheiten. Wolffsohn fordert ein radikales Umdenken der Politik: weg von traditionellen Staatenmodellen, hin zu föderativen Systemen. Doch er bedenkt dabei nicht die Bedeutung von Imperien und Hegemonien, etwa die sich wandelnde Rolle der USA. So wird seine »Meistererzählung« zur Lösung der globalen Probleme zur Pseudolösung. Für seine mit viel Verve vorgetragene Strategie einer neuen internationalen Ordnung gilt: Der Föderalismus ist nicht der Universaldeckel für alle Konflikte dieser Welt. Es scheint, dass der emeritierte Professor für Zeitgeschichte alles zusammenträgt, was er der Historikerzunft und Politikwissenschaft schon seit Jahren vorhält. Thomas Wagner

Dominik Burkard/ Wolfgang Weiß (Hg.)
Katholische Theologie im Nationalsozialismus
Echter. 532 Seiten. 34 €

Nachdem in einem ersten Teilband die Rolle der meisten katholisch-theologischen Fakultäten im nationalsozialistischen Deutschland dargestellt wurde, konzentriert sich der zweite Band auf die Fakultäten Breslau und Braunsberg sowie auf die bischöflichen Ausbildungsstätten in Fulda und Paderborn. Untersucht werden auch katholische Bildungsstätten in angeschlossenen und annektierten Gebieten sowie die Ausbildungseinrichtungen der Orden. Die detaillierten, hervorragend dokumentierten Untersuchungen bieten ein beeindruckendes und differenziertes Bild von den Versuchen der NSDAP, Einfluss auf den theologischen Lehrbetrieb zu nehmen. Sie zeigen auch das Bemühen der Fakultäten, ihre Eigenständigkeit zu bewahren. Hochinteressant sind die Ausführungen über die Rolle des Vatikans. Ein besonderes Augenmerk gilt jenen Professoren, die sich als besonders staatstreu ode

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen