Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 17/2011
Das verlorene Vertrauen
Papstbesuch: Katholische Kirche zwischen Himmel und Hölle
Der Inhalt:

Kein Wohlstand für alle

von Franz Segbers vom 06.09.2011
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Sahra Wagenknecht Freiheit statt Kapitalismus Eichborn. 368 Seiten. 19,95 €

Die Lieblingsfeindin der Konservativen und Vorzeigekommunistin hält den Propagandisten einer sozialen Marktwirtschaft den Spiegel vor. Sie reden von Leistungsträgern, doch tatsächlich zählt die soziale Herkunft. Statt Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand haben neunzig Prozent der Haushalte kein Aktienvermögen. Sie nimmt die Väter der sozialen Marktwirtschaft beim Wort. Resümee: Erhards Versprechen wurde gebrochen: Nicht »Wohlstand für alle« gibt es, sondern Hyperwohlstand für wenige; nicht persönliche Haftung der Unternehmer für ihre Krise, sondern Sozialisierung der Verluste; nicht Begrenzung von Marktmacht, sondern mächtige Konzerne. Geradezu keck dreht sie die bundesdeutsche Lieblin