Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2013
Was wählen?
Die Versprechen der Parteien. Das Dossier zur Bundestagswahl
Der Inhalt:

Ohne Kraft und rechten Willen

von Hans-Joachim Girock vom 30.08.2013
Der Protestantismus schwächelt, weil er kirchliche Nabelschau betreibt. Notwendig wäre dagegen eine neue Reformation
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Die Vorbereitungen zum 500. Jahrestag der Reformation sind in vollem Gange. Gefeiert werden soll ein großes Fest unter möglichst repräsentativer Beteiligung der »anderen« Christen, vor allem natürlich der katholischen. Die Reibungsverluste, die dabei trotz wortreicher Bemäntelung im Vorfeld sichtbar geworden sind, verwundern nicht. Schließlich hat die Reformation die tiefste und folgenreichste Spaltung der Christenheit ausgelöst. Und die unbußfertige Sturheit, mit der die konfessionellen Unterschiede und Trennungen auch nach einem halben Jahrtausend noch behauptet und gepflegt werden, lässt sich durch gemeinsame Feierlichkeiten allenfalls vorübergehend kaschieren – überbrücken oder gar aus der Welt schaffen kann man sie auf diese Weise sicher nicht.

Deshalb sollte es beim Jubiläum nicht zuerst d