Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2009
Wem gehört die Welt?
Der Ausverkauf von Wasser, Boden und Wald
Der Inhalt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

von Wolfgang Kessler vom 28.08.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Querdenken steht derzeit nicht hoch im Kurs. Es herrscht viel Angst. Da suchen zahlreiche Menschen die Mitte, den Mainstream. Wir glauben allerdings, dass Querdenken gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist. Weil daraus Neues entsteht. Wie bei einem Politischen Salon der Heinrich-Böll-Stiftung. Dazu wurden ausschließlich Querdenker eingeladen, auch wir von Publik-Forum, einer Zeitschrift, der Annemarie und Heinrich Böll sehr nahestanden. Das Thema des Salons: Zeit für Allmende. Was abstrakt klingt, beschäftigt sich mit einer brisanten Frage: Wem gehören Gemeingüter wie Boden, Wasser, Wald, Wissen oder Gesundheit, und wer darf sie wie nutzen? Seit wir uns dieser Frage stellen, haben wir es mit vielen Querdenkern