Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 15/2010
Kinder ohne Mitgefühl
Warum sie weder Schuld noch Reue kennen
Der Inhalt:

Dürfen wir noch Fleisch essen?

von Katrin Kasper vom 13.08.2010
Forum Zukunft: Massenhafte Tierproduktion quält Schweine, Hühner und Rinder. Sie bedroht Klima, Boden und Gesundheit. Gibt es Alternativen? Vorschlag: Vegan und glücklich
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich war drei oder vier Jahre alt, als ich meine Eltern bei Tisch fragte: »Woher kommt das Fleisch auf meinem Teller?« – »Vom Schwein«, antwortete meine Mutter. Pause. »Musste das Schwein dafür sterben?« – »Ja.« Ich war fassungslos. Wurde nicht immer gepredigt: Du sollst anderen kein Leid zufügen? Und schon gar nicht töten? Es war nie die Rede davon gewesen, dass dies nur für Menschen gelten sollte und nicht für Tiere! Ich ließ meine Gabel sinken: »Das arme Schwein.« Tiere waren die Helden meiner Bilderbücher; sie zierten die Wände meines Zimmers, meine Möbel und Kleider. Sie waren meine Freunde. Wie konnte ich sie dann essen? Den Widerspruch, den ich als Kind sah, konnte ich auch als Erwachsene nicht auflösen.

Wie ist es möglich, dass wir eine Katze in unserem Bett schlafen lassen, ihr aus ander