Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2014
Der ferngesteuerte Krieg
Kampfdrohnen: Was Politik und Militär wirklich wollen
Der Inhalt:

Elefanten im Visier

von Olaf Neumann vom 25.07.2014
Warum die Dickhäuter uns Menschen so ähneln, wie sich somalische Milizen durch Elfenbeinhandel finanzieren und wie China das illegale Geschäft mit den Stoßzähnen ankurbelt, erklärt der Dokumentarfilmer und Schauspieler Hannes Jaenicke
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Jaenicke, in der ZDF-Dokumentation »Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Elefanten« treffen Sie Tierschützer, Wissenschaftler und Wildhüter, die den Afrikanischen Elefanten vor dem Aussterben bewahren wollen. Konnten Sie feststellen, dass die Dickhäuter uns Menschen ähneln?

Hannes Jaenicke: Ja, und zwar sehr viel mehr, als ich dachte. Man geht immer davon aus, dass Menschenaffen uns am ähnlichsten sind. Aber Elefanten sind uns mindestens genauso ähnlich. Zum Beispiel darin, wie sie trauern oder wie sie zu ihren »Friedhöfen« zurückgehen. Sie haben sogar Beerdigungsrituale. Die Art, wie sie ihren Nachwuchs aufziehen, ähnelt uns so sehr, dass einem fast die Spucke wegbleibt.

In dem Film kommen Sie den Elefanten ganz na