Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2015
Der Kult ums Essen
Ernährung zwischen Lebensstil und Religionsersatz
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 10.07.2015

Lilian Rosengarten
Ein bewegtes Leben
Zambon. 146 Seiten. 12 €

Nach dem Überfall auf die Gaza-Freiheitsflotte im Mai 2010, bei dem neun Friedensaktivisten erschossen wurden, nahm ein weiteres Boot Kurs auf Gaza. Die New Yorkerin Lillian Rosengarten, in Frankfurt geboren, und acht weitere jüdische Friedensaktivisten, darunter Reuven Moskowitz, waren an Bord. Spannend beschreibt die Autorin das scheue Kind, das sie einmal war, das alles Deutsche mied und schließlich ihre deutsche Identität wieder integrierte. Sie werde den Tätern nie vergeben, schreibt sie, aber die Kinder der Schuldigen seien unschuldig. Rosengartens Hoffnung heute ist, dass auch die Palästinenser nach Hause zurückkehren können, denn das Rückkehrrecht müsse in einer demokratischen Gesellschaft für alle gelten. Wiltrud Rösch-Metzler

Gabriela Häfner/Bärbel Kerber
Das innere Korsett
C. H. Beck. 218 Seiten. 14,95 €

Warum verdienen Frauen, obwohl gut ausgebildet und motiviert, immer noch weniger als Männer? Warum finden sich kaum Frauen in Spitzenpositionen? Die Autorinnen machen die Macht der Rollen- und Medienbilder, die den Mädchen früh eingeträufelt würden, dafür verantwortlich. Dies führe dann auf der Karriereleiter zu Schwindelanfällen, weil sie zögerlicher und schwächer agierten als Männer. Nur etwa ein Drittel der ehrgeizigen Frauen erreichten ihre Ziele. Kinder seien noch immer ein Karrierehindernis, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine Lüge. So weit, so stimmig. Leider entwickelt das Buch keine weiterführende Perspektive. Es blendet aus, dass viele Frauen nicht aufsteigen wollen, weil sie die Strukturen des Arbeitslebens als unmenschlich erleben, und dass ein Drittel der Männer partnerschaftlich eingestellt sind. Gemeinsam könnten die Geschlechter die Arbeitswelt menschlicher gestalten. Christine Weber-Herfort

Daisaku Ikeda
Das Buch vom Glück
Herder. 256 Seiten. 16,99 €

Sokkai Gakkai (deutsch: »wertschaffende Gemeinschaft«) ist eine japanisch-buddhistische Gemeinschaft, die auf dem Mahayana-Buddhismus des japanisch-buddhistischen Lehrers und Reformators Nichiren (1222-1282) gründet. Nichiren entwi

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen