Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2015
Zum Anbeißen
Christian Nürnberger: Warum mir der Protestantismus schmeckt
Der Inhalt:

Phantomschmerz

von Birgit-Sara Fabianek vom 22.05.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Roman. Der »Große Krieg« ist vorbei, doch in den Körpern und Seelen schwelt er weiter: In einem Schweizer Kurort treffen 1919 deutsche Kurgäste, englische Kriegskrüppel, Nonnen und Waffenhändler, Opfer und Täter aufeinander.

Das erlebte Grauen hat sie alle sprachlos gemacht, und ihre Albträume und Zwangsvorstellungen, Leiden und Phantomschmerzen verhindern, dass sie die Vergangenheit hinter sich lassen. Zynismus und Gefühlstaubheit dominieren, der idyllische Schauplatz zwischen hohen Bergen gleicht einem Ort der Finsternis.

Zum Ensemble der Kriegsversehrten gehören eine Witwe, die sich zu Tode hungert, ein geheimnisvoller Offizier, der mit pornografischen Büchern handelt, ein Arzt, der schwer verwundeten Soldaten neue Gesichter machen kann, und ein Offizier, dem