Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2014
Europa, aber richtig
Gegen die Zerstörung eines einzigartigen Projekts. Ein Plädoyer
Der Inhalt:

Islam in Deutschland

vom 09.05.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Aussage »Der Islam gehört zu Deutschland« lehnen 53,2 Prozent der Deutschen ohne Migrationshintergrund ab. 54 Prozent der Zuwanderer stimmen der Aussage dagegen zu. Das ergab eine Umfrage des Sachverständigenrats Deutscher Stiftungen für Migration und Integration (SVR) unter 5660 Personen. Eine »generelle islamskeptische oder gar islamfeindliche Haltung der Bevölkerung« lasse sich daraus nicht ableiten, erklärte die SVR-Vorsitzende Christine Langenfeld. Eine Mehrheit der Befragten befürworte eine Gleichstellung des Islam, ohne allerdings Sonderrechte zu gewähren. Knapp die Hälfte sei für den islamischen Religionsunterricht an Schulen, rund zwei Drittel für islamische Theologie an den Universitäten. Eine Befreiung vom Sport- und Schwimmunterricht lehnen 68 Prozent mit und 75 Prozent ohne Migrationshintergrund ab.