Zur mobilen Webseite zurückkehren

Personen und Konflikte

vom 08.05.2009
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Priska Hinz, grüne Bildungsexpertin im Deutschen Bundestag, übt scharfe Kritik daran, dass »in der Krise vor allem die Jugendlichen die Leidtragenden sind. Vor allem für Schulabgänger ohne Abitur sehe es zappenduster aus. Die Zahl der Ausbildungsverträge liegt um acht Prozent unter dem Stand des Vorjahres. Und über 300 000 Altbewerber warteten noch auf einen Ausbildungsplatz. »Mit schuld daran sind die größten Unternehmen. Denn sie haben selbst in Zeiten einer boomenden Konjunktur viel zu wenig ausgebildet«, sagt Hinz. Der Hintergrund: Bei den Unternehmen im Deutschen Aktienindex kommt auf zwanzig Vollzeitbeschäftigte nur ein Lehrling, während in der gesamten Wirtschaft jeder Fünfzehnte ein Auszubildender ist.