Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2014
Gefährliche Lust
Was tun mit Pädophilen?
Der Inhalt:

In Hamburg werden Katholiken befragt

vom 25.04.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das Domkapitel des Erzbistums Hamburg will über 250 Geistliche und Laien um eine persönliche Stellungnahme zur Wahl eines neuen Erzbischofs bitten. Dabei handle es sich um Mitglieder des Priesterrates, des Diözesanpastoralrates oder um Vorstände regionaler Räte. Befragt werden sollen auch Vertreter der Caritas, katholischer Schulen, von Verbänden, Vereinen und Orden sowie »katholische Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Medien«, wie Domprobst Franz-Peter Spiza mitteilte. Die Befragten würden gebeten, Herausforderungen zu benennen, die auf den Nachfolger von Werner Thissen zukommen. Die Antworten würden bis Ende April ausgewertet. Das Domkapitel schickt gemäß Preußenkonkordat von 1929 eine Dreierliste nach Rom. Der Papst kann die Liste akzeptieren oder eine neue zusammenstellen.