Zur mobilen Webseite zurückkehren

Jena: Gedenken an Matthias Domaschk

vom 28.04.2006
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Jena: Gedenken an Matthias Domaschk

An den Tod des jungen Jenaer Oppositionellen Matthias Domaschk vor 25 Jahren in der Geraer Stasi-Haft ist Mitte April an seinem Grab auf dem Jenaer Nordfriedhof erinnert worden. Nach dem musikalischen Gedenken fand ein Treffen in der Jungen Gemeinde Stadtmitte statt. Der 23-Jährige war am 12. April in der Stasi-Haft unter ungeklärten Ursachen umgekommen. Domaschk gehörte zur offenen Jugendarbeit der evangelischen Kirche in Jena.

Nein zur »Botschaft der Ausgrenzung«

Forderungen nach verschärften Einbürgerungsmaßnahmen hat die Initiative Christlich-islamische Friedensarbeit in Deutschland scharf kritisiert. Auf Muslime wirke die derzeitige Diskussion als »Botschaft der Ausgren