Zur mobilen Webseite zurückkehren

Scheuklappen ersetzen keine Wissenschaft

von Hans-Anton Ederer vom 21.04.2000
Bekannte Fakten und billige antikommunistische Polemik: Gerhard Besier über »Moskau-hörige« Orthodoxe in Genf
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Trotz jahrzehntelanger Verfolgung durch politische Atheisten im Kommunismus haben die orthodoxen Christen ihren Glauben in der göttlichen Liturgie bewahrt. So, wie sich beispielsweise auch evangelische Christen unter dem Naziregime zu einer bekennenden Kirchengemeinschaft zusammengefunden haben. Darum ist es ein Akt menschlicher Lieblosigkeit, aber auch politischer Blindheit, den orthodoxen Kirchen Unterordnung unter staatliche Bevormundung, Fesseln und eine traditionell bedingte strukturelle Verknöcherung vorzuwerfen. So geschehen in den zeitgeschichtlichen Forschungen von Gerhard Besier, Armin Boyens und Gerhard Lindemann. Ihr Buch mit dem Titel »Nationaler Protestantismus und ökumenische Bewegung. Kirchliches Handeln im Kalten Krieg (1948-1990)«, herausgegeben bei Duncker & Humblot, Berlin, sorgte folgerichtig für Wirbel. Denn d

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.