Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2016
Gott suchen in Auschwitz?
Eine Begegnung mit Überlebenden
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

Margot Käßmann
Im Zweifel glauben
Herder. 208 Seiten. 19,99 €

Ein »kleines Handgepäck des Glaubens« bietet die Theologin und frühere Bischöfin Margot Käßmann ihren Lesern. Grundtexte des Christentums wie das Glaubensbekenntnis und Gebete werden in verständlicher Sprache vorgestellt. Dabei erkennt Margot Käßmann durchaus, dass Menschen heute Schwierigkeiten mit diesen Texten haben und folgerichtig Zweifel an deren Botschaften. Dem stellt sie entgegen: »Vom Himmel aus gesehen, aus Gottes Perspektive macht unser Leben Sinn.« Ein Zweifler hingegen »neigt dazu, Gott auf die menschliche Ebene zu holen und damit notgedrungen einzuengen«. Gott ist ihr Garant der Welt und des Menschen. Er bietet Sicherheit und Geborgenheit: »Wenn ich selbst im Leben das Gefühl hatte, nicht weiter zu wissen, war mir immer wichtig: Ich kann mich Gott anvertrauen.« Ein recht kindlicher Glaube, der letztlich unberührt ist von religiösen und existenziellen Krisen und Zweifeln. Der große Vater im Himmel wird schon alles richten. Ein erwachsener Glaube sieht anders aus. Wolfgang Pauly

Thomas Fatheuer/Lili Fuhr/
Barbara Unmüßig
Kritik der Grünen Ökonomie
oekom. 190 Seiten. 14,95 €

Ein paar Instrumente »grüner Wirtschaft« mögen nützlich sein, um Zeit zu gewinnen. Solange aber Wachstum auch in der grünen Ökonomie der entscheidende Motor bleibt, können Innovationen und mehr Effizienz die Erdzerstörung nicht stoppen. So lautet das Fazit der Kritik. Die Autorinnen und Autoren beginnen mit einer Bestandsaufnahme der globalen Umweltmisere. Diese verbietet es, einfach