Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2015
Kann Religion Frieden?
Was die Macht des Terrors bricht
Der Inhalt:

Kein Friede in Sicht

»Keinesfalls darf mit der Seligsprechung Romeros das Geschichtsbuch El Salvadors zugeklappt werden nach dem Motto ›Ende gut – alles gut‹«, warnt Maik Pflaum von der Christlichen Initiative Romero (CIR). Denn 23 Jahre nach Ende des Bürgerkriegs ist das Land vom Frieden weit entfernt.

Die »Maras« – Mafia-Organisationen, die von Drogenhandel und Schutzgeld-Erpressungen leben und sich jugendliche Mörderbanden als Bodenpersonal halten – haben es fest im Griff. Hoffnungen, die ein Waffenstillstandspakt vor zwei Jahren geweckt hatte, sind zerstoben. Aus Furcht vor den Maras kann sich niemand in El Salvador frei bewegen. Schüler, die auf dem Territ

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.