Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2011
Kein Gott, nirgends?
Stephen Hawkings Theo-Physik
Der Inhalt:

Silva – eine Frau kämpft für die Kultur

von Tonio Postel vom 29.04.2011
Schauspieler haben in Mosambik einen schweren Stand, darum hilft der schwedische Schriftsteller Henning Mankell dem Teatro Avenida in Maputo
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Diese Frau ist pure Energie. Wer sie trifft, will nicht recht glauben, dass sie jemals an sich gezweifelt haben könnte. Doch Graça Silva sagt: »Früher war ich eher schüchtern.« Die kleine, knubbelige Frau mit den kurzen schwarzen Locken, die wie Sprungfedern abstehen, sitzt in der ersten Reihe des Teatro Avenida in Mosambiks Hauptstadt Maputo und erzählt von ihrem Aufstieg zum Schauspiel-Star. »Ich fühlte mich auf der Bühne auf Anhieb wohl.« In ihren Ausführungen blitzen immer wieder Charme, Witz und Temperament auf. So jemand gehört einfach auf die Bühne.

Die 43-jährige Silva ist eine der wenigen professionellen Schauspieler in einem Land, das noch immer zu den zehn ärmsten Ländern der Welt zählt. Ihre Gruppe, Mutumbela Gogo, mit der sie h