Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2013
Die Entscheidung
Nach dem Rücktritt des Papstes: Was sich in der katholischen Kirche ändern muss
Der Inhalt:

Faule Kredite in Rekordhöhe

von Wolfgang Kessler vom 22.02.2013
Über Europas Banken, die Arbeitsplätze und die Steuerzahler
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Die Folgen der Finanzkrise sind noch nicht bewältigt. Die europäischen Banken kämpfen mit einem wachsenden Berg an faulen Krediten, weil Unternehmen und Bürger ihre Kredite nicht fristgerecht zurückzahlen und weil die Banken immer noch unter der schweren Hypothek der Finanzkrise leiden.

Nach Angaben der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young beläuft sich das Volumen der faulen – das heißt: ausfallgefährdeten – Kredite im Euroraum auf die Rekordsumme von 918 Milliarden Euro. Diese Summe ist dreimal so hoch wie der deutsche Bundeshaushalt.

Dabei sind die Verhältnisse je nach Land unterschiedlich. Besonders stark schlagen die faulen Kredite in Spanien und Italien zu Buche, wo 15,2 Prozent beziehungsweise 10,2 Prozent der Kredit