Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2015
Die bedrohte Demokratie
Der Inhalt:

Kritische Pfarrer

vom 16.01.2015

Die Pfarrer-Initiative Deutschland hat auf einem Studientag in Stuttgart die Umgestaltung der Pfarrgemeinden zu größeren Seelsorgeeinheiten kritisiert. Diese Prozesse gingen von den Bischöfen und Verantwortlichen in den Ordinariaten aus und würden unter großem zeitlichem Druck umgesetzt. Oft fehle es an der nötigen Transparenz. Die Gemeinden seien zu wenig an den Beratungs- und Entscheidungsprozessen beteiligt gewesen – wobei es durchaus Unterschiede in den einzelnen Bistümern gebe. Kritisiert wird, dass »alternative Lösungsmodelle wie die Leitung von Gemeinden durch Laien oder die Feier von sonntäglichen Wortgottesdiensten in etlichen Diözesen wieder zurückgefahren wurden«. Jetzt komme es darauf an, die Gemeinden in ihrer Eigenverantwortung zu stärken und die Ehrenamtlichen zu Leitungsmodellen »bis an den Rand des Möglichen oder darüber hinaus« zu ermutigen. Die Pfarrer-Initiative will sich weiter für die Weihe verheirateter Männer zu Priestern und den Diakonat der Frau einsetzen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen