Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2015
Die bedrohte Demokratie
Der Inhalt:

Gospel gegen Sklaverei

von Andreas Malessa vom 16.01.2015
»Amazing Grace« gilt als Hymne der Menschenrechte. Dabei war der Verfasser des Liedes einst Sklavenhändler: Die erstaunliche Geschichte des John Newton
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ein Pfarrer steht am Neujahrsmorgen vor seiner Gemeinde: »Ich habe leider keine Predigt fertig bekommen …« Die Leute kichern und nicken sich vielsagend zu. »… weil sich unser Kirchenmusiker William Cowper heute Nacht die Pulsadern aufgeschnitten hat.«

Das Lachen verstummt. Der begabte, aber seelisch labile junge Musiker wohnt seit einigen Monaten mit im Pfarrhaus. Die Dörfler tratschen, Frau Pfarrer halte sich einen Geliebten und einen Ehemann im selben Bett. Neulich waren Steine ins Schlafzimmerfenster geflogen.

»Aber unser armer William wurde gerettet.« Erleichtertes Aufatmen geht durch die Reihen, »so wie ich selbst schon viele Male in meinem Leben gerettet wurde. Deshalb schrieb ich nur diese Zeilen: Amazing Grace! How sweet the sound that saved a wretch like me …«