Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2014
Nicht über die Köpfe hinweg
Wie christliche Gemeinschaft gelingen kann
Der Inhalt:

Leib-und-Seele-Gespräch
Arzt hinter Gittern

von Udo Taubitz vom 17.01.2014
Im »Tatort« spielt Joe Bausch den knarzigen Gerichtsmediziner. Doch das ist nur ein Nebenjob: Im wahren Leben arbeitet der »Doc« als Gefängnisarzt – und schrieb das Buch »Knast«
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Herr Bausch, warum verbringen Sie Ihr halbes Leben freiwillig im Knast?

Joe Bausch: Das war Zufall. Als junger Arzt bekam ich einen Job im Justizkrankenhaus angeboten. Ich plante, zwei Jahre zu bleiben, und wollte dann weiterziehen. Als ich merkte, dass ich bei den Patienten sehr gut ankomme und dass es mich reizt, etwas zu verändern – da hat es mich gepackt.

Aber Ihre erste Bewerbung zum Gefängnisarzt scheiterte. Man meinte, dass Sie wegen Ihres Aussehens und Ihres Auftretens eine gefährliche »Nähe zur Klientel« aufweisen.

Bausch: Der Chefarzt dieser JVA warnte im Ministerium ganz vehement davor, mich jemals als Arzt in einem Gefängnis zu beschäftigen. Meine Kleidung und meine Glatze waren ihm verdächtig.