Zur mobilen Webseite zurückkehren
ausgewähltes Heft:
Publik-Forum EXTRA, Heft 2/2012
Grenzen
Annehmen. Bewahren. Überwinden
Der Inhalt:

Grenzenlose Liebe. Grenzenloser Reichtum. Grenzenloses Leben. Grenzenloses Glück. Langsam dämmert die Erkenntnis, dass nicht jede Grenze ein Fluch, sondern manche auch ein Segen ist. Grenzen gehören zum Leben, weil man sie braucht: Kinder brauchen Grenzen, um sicher aufwachsen zu können. Auch Eltern brauchen Grenzen, damit sie ihre Kinder nicht verletzen und missbrauchen. Menschen, die ständig über ihre Grenzen gehen, brechen irgendwann zusammen. Und manche Menschen müssen es regelrecht üben, sich abzugrenzen und auch einmal »Nein« zu sagen. Und bei allem beflügelt uns trotzdem die Sehnsucht nach dem Grenzenlosen – immer wieder, immer weiter.


Das Inhaltsverzeichnis mit den Autoren und ihren Beiträgen:

Irene Dänzer-Vanotti
Hinter dem Horizont geht es weiter
Wir wissen nicht, wohin es uns zieht. Doch wir wollen auf jeden Fall dahin. Und wer die Grenze einmal übertreten hat, kann nie mehr zurück

Eva Baumann-Lerch
Die Butter unter dem Langhaardackel
Es ist gut, dass die Grenzen in Europa verschwunden sind. Nur schade, dass mein Herz nicht mehr schneller schlägt

Rainer Funk
Tanz auf dem Mond
Michael Jackson ist ein Sinnbild des modernen Menschen, der all seine Grenzen sprengt und daran scheitert

Bettina und Hans-Jürgen Röder
Stärker als Mauer und Stasi
Er kam aus dem Westen. Sie wollte in der DDR bleiben. Erfahrungen eines Liebespaares, das Tag für Tag die innerdeutsche Grenze überwand

Eva Baumann-Lerch
Hallo Arschgeige!
Warum Kinder Grenzen brauchen und doch immer wieder dagegen anlaufen. Ein Gespräch mit dem Familienberater Jan-Uwe Rogge

Teresa Schneider
Nur vier Buchstaben
Über das Wagnis, »Nein« zu sagen und damit die eigene Grenze zu wahren. Ein Selbstversuch

Gunhild Seyfert
Das grüne Band
Wo einst an der deutsch-deutschen Grenze Gewalt, Schrecken und Tod herrschten, ließ die Natur eine lebendige Wildnis wachsen

Katharina Seebach
Er fand das lustig
Wie meine Grenzen verletzt wurden. Und wie ich sie später wieder spüren lernte. Geschichte einer Heilung

Mathias Jung
Süchtig? Ich doch nicht!
Wenn die Seele uns vorführt, dass unser Leben sinnlos geworden ist, dann müssen wir Grenzen setzen. Und den Neubeginn wagen

Jens Brehl
Im Aus
Der Profi-Fußballer Andreas Biermann wurde depressiv und wollte sein Leben beenden. Jetzt will er Sportlern helfen, zu ihren Grenzen zu stehen

Monika Herrmann
»Wer bin ich wirklich?«
Ibrahim Kanalan hat die Grenzen von Ländern, Sprache, Kultur und Bürokratie überwunden. Dennoch muss er immer wieder erleben, dass er nicht dazugehört

Fulbert Steffensky
Werkzeuge der Angst
Manche Grenzen sind nur dazu da, die Macht der Herrschenden zu sichern. Andere machen die Welt erst sinnlich

Klaus Hofmeister
Das muss der Himmel sein
Sehnsucht kennt keine Grenzen. Wie ein Flieger die Freiheit über den Wolken erlebt

Hartmut Meesmann
Bedenke, dass du sterblich bist
Ich bin jetzt über sechzig. Die Tage werden wertvoller. Ich gehe auf die letzte Grenze zu. Eilig habe ich es dabei nicht

Gotthard Fuchs
Es muss doch mehr als alles geben
Die Mystik lehrt die Überwindung aller Grenzen und Gegensätze – und bleibt dennoch auf dem Boden des Alltäglichen

Publik-Forum Extra

Publik-Forum EXTRA erscheint im Wechsel. In einem Monat das »Publik-Forum EXTRA Leben« und dann, im darauffolgenden Monat, ein Themenheft »Publik-Forum EXTRA Thema«. Das »EXTRA Thema« behandelt ein ganz bestimmtes und besonderes Thema. Das Magazin »EXTRA Leben« beschäftigt sich – in Form von Geschichten, Reportagen, Gesprächen und Essays – mit kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Werten. Und das generationsübergreifend. »EXTRA Thema« hat 40 Seiten Umfang. »EXTRA Leben« erscheint mit 48 Seiten. Publik-Forum EXTRA mit 12 Ausgaben kostet 48 Euro im Halbjahr.
Archiv der Publik-Forum EXTRA-Hefte
<
2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 / 2011 / 2010 / 2009 / 2008 / 2007 / 2006 / 2005 / 2004 / 2003 / 2002 /