Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2015
Und der Mensch schuf das Netz
Gott in der digitalen Revolution
Der Inhalt:

Brailleschrift und Tastmodelle

vom 10.04.2015

Ausstellung. Auch blinde und sehbehinderte Menschen können das Bach-Museum in Leipzig gut nutzen: In der Dauerausstellung zum Leben und Wirken des Komponisten Johann Sebastian Bach (1685-1750) gibt es jetzt neben Hinweisen in Brailleschrift auch Tastmodelle und Reliefbilder. Ein spezieller Audioguide für Sehbehinderte erklärt nicht nur die Exponate, sondern gibt auch Hinweise zu den Räumen und möglichen Stolperfallen. Durch das Museum leitet zudem ein ertastbarer Plan. Seit der Restaurierung 2010 bietet das Bach-Museum auch Führungen in Gebärdensprache an. Für Lernbehinderte soll ein Angebot in leichter Sprache folgen.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen