Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2021
Am Ende helles Glück.
Wie lassen sich Nahtoderfahrungen deuten?
Der Inhalt:

Ausstellung
Discokugel und Holocaust

von Ulrike Scheffer vom 25.11.2021
Im skandalumwitterten Humboldt Forum will wenigstens die Ausstellung »Berlin global« alles richtig machen – und schießt dabei etwas über das Ziel hinaus. Ein Zwischenruf.
Berlin am Limit: Rassismus und Diskriminierung sind ein wichtiges Thema in der Ausstellung »Berlin global«. (Foto: © Alexander Schippel)
Berlin am Limit: Rassismus und Diskriminierung sind ein wichtiges Thema in der Ausstellung »Berlin global«. (Foto: © Alexander Schippel)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ein Kondomautomat? Im Ernst? Über das wiederaufgebaute Berliner Schloss ist viel gesagt und geschrieben worden. Vor allem Kritisches. Vielen erscheint schon der Bau eine Hommage an das imperiale Kaiserreich – und erst recht die wenig selbstkritische Kolonialschau im Humboldt Forum, das im Schloss angesiedelt wurde. Doch Achtung: Die Ausstellung Berlin global, die »Verbindungen zwischen Berlin und der Welt« aufzeigt, macht alles wieder gut, was an anderer Stelle im Haus versäumt wurde. Jedenfalls versucht sie das. Alexander von Humboldt? Wird gleich mal vom Sockel gestürzt. Eingebettet in ein Wandpanorama der Urban-Art-Künstler How & Nos, das imperiale

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.