Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Oh, Jerusalem!

von Elisa Rheinheimer-Chabbi 07.12.2017
Die Entscheidung von US-Präsident Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die US-Botschaft dorthin zu verlegen, ist fatal. Ein Flächenbrand könnte die Folge sein. Müssen wir uns auf einen neuen Krieg im Nahen Osten einstellen?
Hass auf Trump, Wut auf die Besatzer: Palästinenser verbrennen am 06.12.2017 in Gaza  die amerikanische und israelische Flagge. (Foto: pa/Issa)
Hass auf Trump, Wut auf die Besatzer: Palästinenser verbrennen am 06.12.2017 in Gaza die amerikanische und israelische Flagge. (Foto: pa/Issa)

Es ist nichts Neues, dass Donald Trump diplomatische Konventionen völlig missachtet und scheinbar Freude daran hat, in der Welt Unfrieden zu stiften. Mit der am gestrigen Mittwoch verkündeten Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, scheint ihm aber endgültig jegliche Vernunft abhanden gekommen zu sein. Der US-Präsident löst damit vermutlich einen Flächenbrand aus, der noch mehr Chaos in der Region, noch mehr Tote, noch mehr Terrorakte zur Folge haben wird. Dass Trump seine Entscheidung trotzdem als »längst überfälligen Schritt zur Förderung des Friedensprozesses« bezeichnet, ist entweder b

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.