Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2022
50 Jahre Publik-Forum
Respektvoll streiten. Jetzt erst recht
Der Inhalt:

Kirchliches Arbeitsrecht
In der Grauzone

von Judith Bauer vom 24.01.2022
Sabine Hengmith leitet eine Einrichtung der Caritas in Köln und lebt in einer lesbischen Beziehung. Sie macht mit beim Coming-out der Initiative #outinchurch. Denn für viele kirchliche Angestellte ist es riskant, offen über die eigene Homosexualität zu sprechen.
Ein Doppelleben kam nie infrage: Sabine Hengmith versteckt ihre Identität nicht (Foto: KNA / Oppitz)
Ein Doppelleben kam nie infrage: Sabine Hengmith versteckt ihre Identität nicht (Foto: KNA / Oppitz)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Kurz vor Feierabend macht Sabine Hengmith noch eine schnelle Tour durchs Haus. Sie ist die pädagogische Leitung von Gut Pisdorhof, einer Einrichtung für behinderte Menschen, und sie versteht sich als Gast im Zuhause der 51 Bewohnerinnen und Bewohner. Einige begrüßen sie mit coronakonformem Faustgruß, erzählen kurz von ihrem Tag. Die Menschen dabei zu unterstützen, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen, sei für sie eine Berufung. Sie habe sich bewusst für die Arbeit in einer kirchlichen Einrichtung entschieden: »Hier weht ein besonderer Geist«, sagt sie.

Ihr Büro liegt im Haupthaus, im hellen Dachgeschoss des historischen Backsteingebäudes im Kölner Stadtteil Ossendorf. Seit zweieinhalb Jahren arbeitet sie hier. »Ein Glücksgriff« sei dieser Job. Denn hier kann sie sie selbst sein, ohne si

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.