Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2023
Der Inhalt:
Religion & Kirchen

Leserbrief
Materie, Geist, Energie

vom 06.11.2023

Zu: »Von nichts kommt nichts« (19/2023, Seite 36-39)

Sowohl in der Vorstellung der Materie als auch in ihren Organisationsformen und in ihrer Entwicklung zu immer neuen Möglichkeiten sind den Wissenschaftlern auch immer neue offene Fragen begegnet, die das Ganze des Lebens und der Welt nicht zu erfassen vermögen. Darin jedoch einen Hinweis auf die Existenz Gottes erkennen zu wollen erscheint mir wie der Versuch, Gott als den Schöpfer in seiner Schöpfung erweisen zu wollen. Wenn auch die gegenwärtig diskutierte Emergenz viele Fragen offenlässt, so ist es doch wahrscheinlich, dass es in Zukunft dazu neue Erkenntnisse geben könnte. Glaube und Naturwissenschaften sind für mich zwei unterschiedliche Kategorien des Lebens, die nicht zu vermischen sind. Der Glaube gehört zum Wissenschaftler, aber nicht in die Wissenschaft, aus der er bisher immer weiter verdrängt wurde. Gottfried Keller, Berlin

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 21/2023 vom 03.11.2023, Seite 62
Den Hass überwinden
Den Hass überwinden
Jouanna Hassoun und Shai Hoffmann kämpfen gegen Antisemitismus und Rassismus an deutschen Schulen

Die Hauptfrage in dem Artikel ging mir nach: Was ist das System, das »radikal Neues« produziert? Die Antwort des Artikels bleibt letztlich in der Schwebe. Mir scheint eine Antwort ist zu finden: »Geist« – universaler schöpferischer Geist. Konkret: Menschlicher Geist ist »Geist vom Geist«, Geist vom universalen Geist, ebenso menschliches Bewusstsein, Sprache und so weiter. Dies wird plausibel, wenn man hört oder liest, wie manche Quantenphysiker ihre Befunde beschreiben und deuten, etwa Hans Peter Dürr (1929-2014). Seine Deutung: Letztlich gibt es nichts Festes im Universum. Es existiert nur »Energie«, Energie in weitestem und höchstem Sinn, schwingende Kraft voller Gestaltungsmöglichkeiten, fähig zu Größtem und Kleinstem. Am ehesten zu deuten als »Geist«, als schöpfungsmächtiger Geist. Dem folgen? Mir hilft es. Ich »komme nicht von nichts«, sondern bin eingebunden in eine große, letztlich geistige Wirklichkeit – in allumfassende schöpferische Wirklichkeit. Jürgen Linnewedel, Garbsen

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.