Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Premium-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter http://www.publik-forum.de/premium.
Ein junger Pilot, der seine letzte Prüfung bestanden hatte, sagte nach seinem Flug: »Als ich über den Wolken flog und den Sonnenaufgang sah, da wusste ich, dass meine Entscheidung richtig war, dass mein Beruf meine Berufung ist.« Das neue Publik-Forum EXTRA versammelt Berufungsgeschichten, die es in sich haben/mehr
Wie schaffen es Menschen, auch nach schweren Schicksalsschlägen immer wieder aufzustehen und ein erfülltes Leben zu führen? Ein Gespräch mit der Trauma-Therapeutin Luise Reddemann über Resilienz und die Heilkraft innerer Bilder/mehr
Mitglieder der evangelischen Kirche wenden sich gegen den strikten Sparkurs der EKD und ihrer Landeskirchen. Die Verfasser des »Wormser Worts« fordern eine Umkehr und warnen: Die Kirchen »verlieren ihren Kern«. Deren wirtschaftliche Lage sei gut. Der derzeitige Umbau binde Mittel, die für die Kommunikation des Evangeliums fehlten/mehr
Anzeige

Publik-Forum Dossier: Der Beutezug

Freier Handel zwischen den Vereinigten Staaten und Europa, das klingt gut. Bei den Verhandlungen hinter verschlossenen Türen drängt sich ein anderer Eindruck auf. /mehr

Derzeit läuft die neunte Staffel des TV-Formats »Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!« und beschert dem Sender RTL beste Quoten: 7,5 Millionen Zuschauer sahen den Staffelauftakt am Freitag vor einer Woche. Spätestens seit die Sendung 2013 für den renommierten Grimme-Preis zur Auswahl stand, ist klar, dass sie sich nicht mehr als Unterschichtenfernsehen abtun lässt. Ist es gesellschaftlich akzeptabel geworden, das Leiden anderer Menschen als Unterhaltung zu empfinden?/mehr
Eindrücke vom Tag des zweiten Legida-Aufmarsches in Leipzig. Von Hans-Jürgen Röder/mehr
Der Papst setzt auf Katholiken, die selbst entscheiden, wie sie verhüten. Sie müssten sich nicht vermehren »wie die Kaninchen«, hat er gesagt. Schock! Die Konservativen in seiner Kirche versuchen jetzt verzweifelt, die vatikanische Lehre von den bösen Verhütungsmitteln zu retten. Franziskus ist nicht egal, was diese Konservativen denken. Aber sie halten ihn auch nicht davon ab, sein Reformkonzept durchzuziehen/mehr
Anzeige

Publik-Forum EXTRA »Jörg Zink«

Jörg Zink hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Menschen geprägt, Kirchenferne genauso wie Theologen, Menschen, die auf der Suche nach spirituellen Gedanken sind. / mehr

Skandalbischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat Limburg verlassen – und nun? Fast ein Jahr ist es her, dass Papst Franziskus den unfreiwilligen Rücktritt des als »Protzbischof« verschrieenen Oberhirten verkündete; im September erst ging er dann wirklich. Die Vergangenheit wirft lange Schatten. Noch immer ist das Bistum auf der Suche nach sich selbst/mehr
»Je suis Charlie« – »Ich bin Charlie«: Überall in Frankreich ist diese Parole zu lesen. Sie war allgegenwärtig, als sich am 11. Januar in Paris zwei Millionen Menschen zur größten Demonstration in der französischen Geschichte versammelten. Ihr Bekenntnis zur Demokratie, Pressefreiheit und Trauer über die ermordeten Journalisten und Künstler von »Charlie Hebdo« teilt der Prophet Mohammed jetzt auf dem neuen Titelbild der Wochenzeitung. Dort bekennt er selbst: »Je suis Charlie.« Blasphemie? »Wer das so sieht, bestätigt: Wir brauchen Gotteslästerung wie die Luft zum Atmen!«, sagt der Philosoph und Theologe Christian Modehn/mehr
Vor zehn Jahren wurden die Arbeitslosenhilfe durch eine Pauschale ersetzt, Zeitarbeit und Minijobs liberalisiert und die Sozialämter mit den Arbeitsagenturen zusammengelegt. Sie sollen die Arbeitslosen fordern und fördern. Hat »Hartz IV« die Arbeitswelt humanisiert? Oder brutalisiert? Thema unserer aktuellen Umfrage – und Streitpunkt in diesem Pro- und Contra/mehr
Ohne Umweg die Wahrheit zu sagen, selbst wenn solche Direktheit der asiatischen Höflichkeitskultur widerspricht: Diesem Prinzip ist Papst Franziskus bei seinem Besuch im labilen Religionskriegsland Sri Lanka gefolgt. So hält er es offenbar auch auf den Philippinen, die seit Generationen von extremer Armut und extremem Reichtum gequält sind/mehr