Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Viola-Kristin Rüdele

Adorno oder Sölle, Umweltschutz oder Gleichstellung: Zwischen meinen vielen Interessen konnte ich mich schon immer schlecht entscheiden – jetzt habe ich dank des Volontariats bei Publik-Forum die Chance, all das zusammenzubringen.

Vielfalt lag mir schon immer am Herzen. In meiner Schulzeit fand ich den Lateinunterricht genauso spannend wie die das letzte Spiel des SC Freiburg. Nach der Schule habe ich erst einmal ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der Diakoniestation Öhringen gemacht. Hier habe ich gemerkt, wie sehr mir die Arbeit nahe am Menschen Spaß macht.

Die Vielfalt hat mich auch am Theologiestudium immer wieder begeistert. Alles fließt zusammen: Geschichte, Religion, Philosophie, Literaturwissenschaft, Soziologie, Fremdsprachen. Studiert habe ich in Neuendettelsau, Tübingen und Marburg, dazwischen war ich für ein Gemeindepraktikum in Triest. Dabei habe ich festgestellt, wie unterschiedlich Theologie betrieben werden kann. Ich mochte besonders die Diskussionen, wenn im Gespräch die verschiedenen Ideen und Perspektiven aufeinandergetroffen sind.

Daneben habe ich immer gerne den Blick über den Tellerrand der Theologie hinaus gewagt und Veranstaltungen verschiedener Fachrichtungen besucht: mal eine Vorlesung über den deutschen Kolonialismus, mal ein Seminar zu Linguistik. In Marburg habe ich außerdem ein interdisziplinäres Genderzertifikat erworben. Und auch neben dem Studium bin ich meinen vielen Interessen nachgegangen. Ich habe in Tübingen einen islamisch-christlichen Gesprächskreis organisiert, war hochschulpolitisch aktiv und zur Entspannung bin ich an der frischen Luft joggen gegangen.

Um der Vielfalt an Themen, die mich begeistern, auch weiterhin nachgehen zu können, habe ich mich am Ende meines Studiums um ein Volontariat bei Publik-Forum beworben. Denn ich möchte Dingen auf den Grund gehen, mich nicht mit einfachen Antworten zufriedengeben. Ich finde es immer spannend, Themen mal aus einer ganz neuen, unbekannten Perspektive zu betrachten: deswegen haben mich während meines Studiums besonders die feministischen, interkulturellen und befreiungstheologischen Herangehensweisen fasziniert. Hier kamen die Stimmen zu Wort, die oft unterdrückt wurden, weil sie zu unbequem waren. Doch Geschehnisse sind oft komplexer, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Deswegen will ich in meiner Arbeit als Volontärin bei Publik-Forum genau hinschauen und zuhören. Damit ich dann die Welt in der bunten Vielschichtigkeit darstellen kann, die ich wertschätze.

KURZBIOGRAFIE: Viola-Kristin Rüdele, geboren 1992, ist Volontärin bei Publik-Forum. Nach dem Abitur absolvierte sie ein FSJ in der Diakoniestation Öhringen, dann studierte sie Evangelische Theologie in Neuendettelsau, Tübingen und Marburg.