Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
04.10.2016
Wie reagieren auf WhatsApp?
Mit WhatsApp kann man per Smartphone Nachrichten, Fotos, Videos verschicken, sich mit Einzelnen und in Gruppen »unterhalten«. Mehr als 35 Millionen Deutsche machen das. Doch was geschieht mit den Daten? Wie sicher sind sie? Denn WhatsApp hat angekündigt, alle Telefonnummern an Facebook weiterzugeben

WhatsApp boykottieren?

  • 57%
  • 23%
  • 12%
  • 5%
  • 2%
insgesamt abgegebene Stimmen: 115
Umfragen auf Publik-Forum.de sind nicht repräsentativ. Sie geben das Stimmungsbild derjenigen wieder, die mitmachen.
Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diese Umfrage ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.
Christian
11.10.201619:48
Es gibt hier große Wissenslücken.
WA-Nutzer haben folgendes unterschrieben:

"Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp-Nutzern und deinen sonstigen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Telefonnummern zur Verfügung zu stellen, damit wir unsere Dienste anbieten können."

Hat auch nur ein einziger WA-Nutzer tatsächlich seine "sonstigen Kontakte", also seine Freunde/Familie/Kunden etc. respektvoll gefragt, ob die ihre Nummer weitergegeben haben wollen? WA greift ja jetzt auch auf die Daten von NICHT-Nutzern zu, die oft ganz bewusst NICHTS mit WA/FB zu tun haben wollen. Die Nutzer lassen sich dazu überreden zu behaupten, sie hätten von ihren "Kontakten" diese Erlaubnis eingeholt. Rechtlich gefährlich! Mich jedenfalls hat NIEMAND um diese Erlaubnis gebeten. Konsequenz für mich: Rufnummer ändern und keine Weitergabe mehr an Besitzer von Smartphone- bzw. Datenselbstbedienungstelefonen.