Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
19.09.2017
Sonntagsöffnung von Läden
Der Einzelhandel möchte auch sonntags die Geschäfte in Innenstädten öffnen dürfen. Mit der Initiative »Selbstbestimmter Sonntag« werben Handelsketten dafür. Kirchen und Gewerkschaften hingegen wollen den Sonntag und die Mitarbeiter schützen. Wie viel Kommerz ist gut?

Shoppen am Sonntag?

  • 6%
  • 3%
  • 80%
  • 10%
  • 0%
insgesamt abgegebene Stimmen: 205
Umfragen auf Publik-Forum.de sind nicht repräsentativ. Sie geben das Stimmungsbild derjenigen wieder, die mitmachen.
Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diese Umfrage ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.
Ludger Harhues
06.10.201713:04
Ein gemeinsamer freier Tag ist für alle Aktivitäten die auf größere Teilnehmergruppen setzen (Sport,Stadtfeste,etc.)unabdingbar. Hier nützt kein individuell freier Tag. Eine echte Alternative zum Onlinehandel könnte selbst eine Rundum Öffnung nicht bieten, da ich ja zum Laden hin müsste.
Waldemar Hirsch
27.09.201723:24
Mit der Sonntagsöffnung des Einzelhandels soll die weitere Flexibilisierung der Arbeitszeit unterstützt, d.h. Arbeitnehmer-innen und Arbeitnehmer für unternehmens-orientierte Arbeitszeitregelungen verfüg-barer gemacht werden. Durch den Einsatz digitaler Technik wird das immer attraktiver und für Betriebsräte immer schwieriger, sich dem entgegen zu stellen. Das BetrVG verlangt ja von ihnen, auch das "Wohl des Betriebs" zu berücksichtigen. Nur ein striktes gesetzliches Reglement schützt hier vor der Gefahr der Unternehmenskonkurrenz über Arbeitszeitregelungen.
Marieluise Gallinat-Schneider
26.09.201711:14
Wir sind als Arbeitsgemeinschaft christlicher Gemeinden aktiv daran beteiligt, den Sonntagsverkauf zu verhindern bzw. einzudämmen. Es ist jedoch wichtig, sich dabei klar zu machen, welchen Stellenwert der Tag noch hat. Es geht nicht nur darum, morgens die Zeit der Gottesdienste frei zu halten, sondern darum, dem gesamten Tag ein anderes Gepräge als Werktagen zu geben und ihn vom Shoppen freizuhalten. Es ist gut, dass die Kirchen und Gewerkschaften sich für einen Schutz des Sonntages einsetzen.
Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.