Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 18/2019
Vision einer neuen Kirche
Von Maria 2.0 zur ersten Päpstin
Der Inhalt:

Buch des Monats: Amazonien geht für alle voran

von Norbert Copray vom 13.09.2019
Wie viel Erneuerung braucht die katholische Kirche, wie viel verträgt sie? Im Oktober tritt im Vatikan die Amazonien-Synode zusammen. Wird sie die hohen Erwartungen erfüllen?
Buch des Monats: Erwin Kräutler, Erneuerung jetzt, Impulse zur Kirchenreform aus Amazonien, Tyrolia (Fotos: Tyrolia; photocase)
Buch des Monats: Erwin Kräutler, Erneuerung jetzt, Impulse zur Kirchenreform aus Amazonien, Tyrolia (Fotos: Tyrolia; photocase)

Erwin Kräutler
Erneuerung jetzt
Impulse zur Kirchenreform aus Amazonien. In Zusammenarbeit mit Josef Bruckmoser. Tyrolia. 157 Seiten. 19,95 €

Wenn nicht jetzt, wann dann? Vom 6. bis 27. Oktober 2019 tagt die mit Spannung erwartete Bischofssynode in Rom zu den ökologischen, sozialen und pastoralen Herausforderungen in Amazonien, kurz Amazonien-Synode genannt. Nun legt Erwin Kräutler, gebürtiger Österreicher und seit 1965 in Brasilien seelsorgerisch tätig, zur Synode sein Buch »Erneuerung jetzt« vor. Kräutler war von 1981 bis 2016 Bischof der Prälatur Xingu, des flächenmäßig größten Bistums Brasiliens am gleichnamigen Amazonas-Nebenfluss. Die Synode bietet ein seltenes Zeitfenster für »Impulse zur Kirchenreform aus Amazonien« und für einen größeren Druck, um die Lebensräume der indigenen Ureinwohner und des Regenwaldes zu erhalten. Kräutler tritt seit Jahrzehnten für die Rechte der Indios und die Erhaltung des Urwalds ein (vgl. Publik-Forum »Buch des Monats«, 9/2016). Das Buch ist eine erstklassige Hinführung zu den Themen der Synode und informiert über zentrale Vorschläge, die aus der Vorbereitungskommission, der Kräutler angehört, auf den Tisch kommen werden.

Im ersten Teil zeichnet Kräutler die Geschichte und die Besonderheiten Amazoniens nach, wo seit Tausenden von Jahren indigene Völker leben, deren Kultur bedroht ist. Inzwischen durch die brasilianische, militant ausgerichtete Herrscherschicht des Landes, die die bisher unberührten Urwälder systematisch zerstört und dem Profit opfert ohne nachhaltige Perspektiven. So wird die Ökologie Amazoniens – auch im Anschluss an die Öko-Enzyklika »Laudato Si« von Papst Franziskus – zu e

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen