Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Veranstaltungen

Die Leserinitiative Publik-Forum e. V., der gemeinnützige Trägerverein von Publik-Forum, lädt ein zu Vorträgen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Streitfragen aus Politik und Gesellschaft, Religion und Kirchen. Publik-Forum-Redakteure und -Buchautoren stellen sich der Diskussion. Engagierte Leserinnen und Leser vernetzen sich in Publik-Forum-Leserkreisen und tauschen sich regelmäßig aus über Themen rund um ihre Zeitschrift.


  • 09.09.2017
    Frankfurt am Main

    »Alle reden von Reformation - was heißt das für uns? Halt und Haltung im Alltag«

    öffentlicher Vortrag von Pastorin Fanny Dethloff, langjährige Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche und Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche. Moderation: Dr. Magdalene Bussmann. Anschließend Mittagsimbiss und Mitgliederversammlung der Leserinitiative Publik-Forum. Gäste sind herzlich willkommen.
    Saalbau Gallus, Seminarraum 3, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main, Beginn: 11 Uhr, Ende: 12:30 Uhr
    Kontakt: Leserinitiative Publik-Forum, Tel. 06171/7003-17, lip@publik-forum.de
  • 09.09.2017
    Frankfurt am Main

    »Mitgliederversammlung der Leserinitiative Publik-Forum e.V.«

    Tagesordnungsvorschlag: Begrüßung; Wahl des Tagungspräsidiums; Genehmigung der Tagesordnung; Jahresabschluss 2016; Bericht der Vorsitzenden; Bericht der Kassenprüfung; Entlastung des Vorstands; Aktuelles aus der LIP; Wahl des/der Vorsitzenden; Vorstandswahl; Bericht aus Verlag und Redaktion; Verschiedenes. Gäste sind herzlich willkommen!
    Saalbau Gallus, Seminarraum 3, Frankenallee 111, 60326 Frankfurt am Main, Beginn: 14 Uhr, Ende: 16 Uhr
    Kontakt: Leserinitiative Publik-Forum, Tel. 06171/7003-17, lip@publik-forum.de
  • 12.09.2017
    Nottuln

    »Reform:ation – Revolution. Eine andere Kirche für eine andere Welt. Befreiungstheologische Sommerschule 2017«

    Jetzt noch schnell anmelden!
    Luthers Reformation wird gefeiert als bahnbrechendes Ereignis der europäischen Geschichte. Neben allen staatstragenden Festakten wollen wir der Frage nachgehen: Wir revolutionär war die Reformation eigentlich? In welcher Beziehung steht sie zu heutigen Aufbrüchen in Kirche und Gesellschaft? Dazu betrachten wir die Reformation aus befreiungstheologischer Perspektive. Das Programm finden Sie unter http://www.itpol.de/?p=2675
    Alte Landschule, Baumberg 89, 48301 Nottuln, Beginn: 17 Uhr, Ende: 14 Uhr, 140 Euro / erm. 80 Euro
    Kontakt: Institut für Theologie und Politik, sommerschule2017@itpol.de
  • 12.09.2017
    Köln

    »schaffe in mir gott ein herz ohne angst« 20 Jahre »Mystik und Widerstand« Eine Erinnerung an Dorothee Sölle (1929 - 2003)

    mit Bärbel Wartenberg-Potter, Ev. Theologin, Bischöfin i. R. des Sprengels Holstein-Lübeck der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche, Köln. 1995 veröffentliche Dorothee Sölle, die streitbare Theologin und Dichterin, Pazifistin und Friedensaktivistin ihre Lebenserinnerungen unter dem bezeichnenden Titel »Gegenwind«.
    Ein Naturphänomen wurde hier zum Bild eines Lebens, das es sich weder am Schreibtisch noch in den politischen Kämpfen und Auseinandersetzungen des zu Ende gehenden 20. Jahrhunderts leicht gemacht hatte. Zwei Jahre später erschien ihr Band »Mystik und Widerstand«, der in einer breiten theologisch-politisch interessierten Öffentlichkeit auf großes Interesse stieß. Die beiden - in weiten Teilen der christlichen Tradition als eher konträr empfundenen - Begriffe gehörten für Sölle zeitlebens engstens zusammen. Ja, man kann sie getrost als Motto ihres Denkens und Wirkens betrachten: »Mystik ist Widerstand.«
    Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 4-8, 50676 Köln, Beginn: 19 Uhr, 11 € /erm. 5,50 €, bei Voranmeldung 8 € / erm. 4 €
    Kontakt: Karl-Rahner-Akademie, 0221/8010780
  • 17.08.2017
    Rosbach-Rodheim

    »Gerechtigkeit«


    bei Herbert, Holzhäuser Str. 47, 61191 Rosbach-Rodheim, Beginn: 15 Uhr
    Kontakt: Gerhard Herbert, 06007/363
  • 21.08.2017
    Dortmund

    »Erbsünde«

    Heft 11, S. 42 und Heft 13, S. 34
    Katholisches Forum Dortmund, Propsteihof 10, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Alfred Schreiber, 02389/1348
  • 21.08.2017
    Berlin

    Publik-Forum-Lesertreffen


    weitere Kontaktperson: Gerhard Ballewski, 030/49760463
    Gemeindehaus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Lietzenburger Str. 39, 10789 Berlin, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Marianne Krummel, 030/6556729
  • 23.08.2017
    Bonn

    »Bedingungsloses Grundeinkommen«


    Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5, 53113 Bonn, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Anton Drähne, 0228/299097
  • 24.08.2017
    Düsseldorf

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    – Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der KAB Düsseldorf –
    Maxhaus - Kath. Stadthaus, Schulstr. 11, 40213 Düsseldorf, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Katja Benner, Tel. 0211/59891428
  • 26.08.2017
    Aachen

    »Mit Romeros Augen die Welt neu sehen«

    Zum Gedächtnis an den vor 100 Jahren geborenen Märtyrerbischof. Oscar Romero, der 1980 ermordete Märtyrerbischof von San Salvador, stellte als Anwalt der Armen die Frage: »Wie viel ist nötig, damit Menschen von heute, die ihr Kapital dem Menschen vorziehen, merken, dass der Mensch mehr wert ist als alle Millionen der Erde?« Weniger als 100 Personen verfügen heute über mehr Vermögen als die ärmere Hälfte der Menschheit. Das aggressive Wirtschaftsystem produziert Gewalt, Umweltzerstörung, Elend und Flucht.
    Der Weg Romeros ermutigt zu einem »neuen Sehen« und zum Aufbruch einer Kirche der Armen. Anmeldefrist bis spätestens: 15.08.2017
    Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Leonhardstr. 18-20, 52064 Aachen, Beginn: 14 Uhr, Ende: 14 Uhr
    Kontakt: Bischöfliche Akademie, 0241/479960
  • 28.08.2017
    Dresden

    Publik-Forum-Leserkreis


    Ev.-Reformierte Gemeinde Dresden, Gemeinderaum (Eing. Grünanlage links v. Bistro), Brühlscher Garten 4, 01067 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 29.08.2017
    Werl

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    Café Dreiklang, Salzstr. 4, 59457 Werl, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Lothar Drewke, 02922/5544
  • 30.08.2017
    Saarlouis

    Lesekreis Publik-Forum


    Miteinander der Generationen Steinrausch, Konrad-Adenauer-Allee 138, 66740 Saarlouis, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Marianne Demann, marianne.demann[at]t-online.de
  • 31.08.2017
    Fulda

    »Erbsünde«

    Hefte 11 und 13
    Ev. Bonhoeffer Kirchengemeinde, Goerdelerstr. 34, 36037 Fulda, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Gerd Stern, 0661/2929987
  • 05.09.2017
    Münster

    Publik-Forum-Leserkreis zu den Titelthemen der beiden letzten Publik-Forum-Hefte


    Kirchenfoyer, Lambertikirchplatz, Salzstr. 1, 48143 Münster, Beginn: 19 Uhr, Ende: 21 Uhr
    Kontakt: Dr. Barbara Geilich, 02571/8773783
  • 06.09.2017
    Achern

    Artikel aus dem letzten Publik-Forum-Heft


    Kath. Gemeindehaus St. Josef, Kirchstr. 21, 77855 Achern, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Klaus Huber, 07841/5381
  • 09.09.2017
    Bielefeld


    - in Kooperation mit der Erwachsenenbildung des Evang. Kirchenkreises Bielefeld -
    Haus der Kirche, 003 (Erdgeschoss), Markgrafenstr. 7, 33602 Bielefeld, Beginn: 10 Uhr
    Kontakt: Manfred Dümmer, 0521/325385
  • 11.09.2017
    Rheinstetten

    Publik-Forum-Lesertreffen


    Ev. Gemeindezentrum Mörsch, Bachstr. 40, 76287 Rheinstetten, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Ute Heberer, 0162/4922620
  • 12.09.2017
    Kaiserslautern


    Bistumshaus, 2. Stock, Klosterstr. 8, 67655 Kaiserslautern, Beginn: 09:30 Uhr, Ende: 11:30 Uhr
    Kontakt: Eberhard Dehn, 06305/206381
  • 12.09.2017
    Ravensburg


    Mehrgenerationenhaus Gänsbühl, Herrenstr. 43, 88212 Ravensburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Agnes Frei, 07504/7301
  • 13.09.2017
    Oberursel

    »Für eine Weltwirtschaft die nicht tötet. Gerechte Wirtschaft - fair Handeln«

    mit Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur Publik-Forum. Kooperation: Sachausschuss Weltkirche der Pfarrei St. Ursula, Eine Weltverein Oberursel e.V. mit dem Weltladen, FairTradeTown - Stadt Oberursel (Abtlg. Wirtschaftsförderung), katholisches Bezirksbüro Hochtaunus
    Im Anschluss an den Vortrag wird Gelegenheit sein, die Aussagen, Thesen und Anregungen in einer Diskussion zu vertiefen und zu besprechen. Im Vorfeld der Bundestagswahl wird wieder viel über Freihandel, Freihandelsabkommen, Wirtschaftswachstum und Wohlstand gesprochen. Vor kurzem fand der G20-Gipfel in Hamburg statt und was machen wir? Genügen Entwicklungshilfe und Spenden? Was kennzeichnet die ungerechte Weltwirtschaftsordnung, welche Rolle spielen dabei Freihandelsabkommen wie ceta und ttip? Welche gefährlichen Wirkungen haben Freihandelsabkommen z. B. für die weniger entwickelten Länder in Afrika? Gibt es Alternativen und was kann bzw. muss getan werden, um zu einer anderen, besseren Welt zu kommen?
    Café Portstrasse, Hohemarkstr. 18, 61440 Oberursel, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Christop Wentzel, 06171/981946
  • 14.09.2017
    Koblenz


    Offene Tür / CityKirche, Gruppenraum hinter der Sakristei, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Offene Tür, 0261/1330537
  • 14.09.2017
    München

    "Religion in Zeiten des Terrors- ein Streitgespräch..."

    Heft 14, S. 26-30
    EineWeltHaus, Raum 108 / 1. Stock rechts, Schwanthalerstr. 80, 80336 München, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Hans-Joachim Schemel, PuFoLT-Muc[at]gmx.de
  • 18.09.2017
    Dortmund


    Katholisches Forum Dortmund, Propsteihof 10, 44137 Dortmund, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Alfred Schreiber, 02389/1348
  • 18.09.2017
    Hamburg


    Gemeindehaus St. Bonifatius, Lämmersieth 65a, 22305 Hamburg, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Joachim Matthes, jo.matthes[at]gmx.de
  • 18.09.2017
    Aschaffenburg


    Haus Maria Geburt, Marienstr. 28, 63743 Aschaffenburg, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Walther Peeters, 0151/42540423
  • 18.09.2017
    Berlin

    Publik-Forum-Lesertreffen


    weitere Kontaktperson: Gerhard Ballewski, 030/49760463
    Gemeindehaus der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Lietzenburger Str. 39, 10789 Berlin, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Marianne Krummel, 030/6556729
  • 18.09.2017
    Stuttgart


    Forum 3, Gymnasiumstr. 21, 70173 Stuttgart, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Barbara Stein, 0711/429517
  • 20.09.2017
    Köln

    Publik-Forum-Lesertreffen


    bei Brück-Gerken, Kuenstr. 33, 50733 Köln, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Joachim Kolboske, 0172/864 9129
  • 21.09.2017
    Lörrach

    Publik-Forum Leserkreis


    Alte Feuerwache, Burghof 3, 79539 Lörrach, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Hans-Georg Wittig, 07621/84860
  • 25.09.2017
    Dresden

    Publik-Forum-Leserkreis


    Ev.-Reformierte Gemeinde Dresden, Gemeinderaum (Eing. Grünanlage links v. Bistro), Brühlscher Garten 4, 01067 Dresden, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Sabine Harms, 0351/4404720
  • 27.09.2017
    Bonn


    Kath. Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5, 53113 Bonn, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Dr. Anton Drähne, 0228/299097
  • 27.09.2017
    Saarlouis

    Lesekreis Publik-Forum


    Miteinander der Generationen Steinrausch, Konrad-Adenauer-Allee 138, 66740 Saarlouis, Beginn: 19 Uhr
    Kontakt: Marianne Demann, marianne.demann[at]t-online.de
  • 28.09.2017
    Düsseldorf

    Publik-Forum-Gesprächskreis


    – Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der KAB Düsseldorf –
    Maxhaus - Kath. Stadthaus, Schulstr. 11, 40213 Düsseldorf, Beginn: 18:30 Uhr
    Kontakt: Katja Benner, Tel. 0211/59891428
  • 29.09.2017
    Leipzig


    Michaelis-Friedenskirchgemeinde, Hinterhaus (gegenüber Friedenskirche), Kirchplatz 9, 04155 Leipzig, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Christiane Mempel, 0341/60459580
  • 15.11.2017
    Wien

    Publik-Forum-Lesertreffen

    Zweites Treffen des Publik-Forum-Gesprächskreises Wien!
    Altkatholische Kirchengemeinde St. Salvator, Wipplingerstr. 6, 1010 Wien, Beginn: 19:30 Uhr
    Kontakt: Ferdinand Kaineder, ferdinand.kaineder@gmail.com, +43 699 1503 2847
  • Entschuldigung

    Für steht leider noch kein Termin fest.
weitere Ergebnisse anzeigen
Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.