Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2016
CETA, TTIP und TISA stoppen! Fairhandel statt Freihandel
Der Inhalt:

Norbert Coprays gesammelte Werke (23)

Rupert Neudecks Vermächtnis zum Umgang mit Flüchtlingen: Norbert Copray bespricht das letzte Buch des kürzlich verstorbenen Menschenrechtsaktivisten. Der Titel ist eine Botschaft für unsere Zeit: »In uns allen steckt ein Flüchtling«
Der Menschenrechtler Rupert Neudeck verstarb vor wenigen Wochen. Jetzt ist sein letztes Werk erschienen: "In uns allen steckt ein Flüchtling." (Hintergrundfoto: luxuz:.photocase.de)
Der Menschenrechtler Rupert Neudeck verstarb vor wenigen Wochen. Jetzt ist sein letztes Werk erschienen: "In uns allen steckt ein Flüchtling." (Hintergrundfoto: luxuz:.photocase.de)

Er fehlt. Der Mahner, der Aktivist, der Humanist, der Analytiker, der Christ. Doch kurz vor seinem Tod am 31. Mai hat uns Rupert Neudeck ein journalistisch-politisches Vermächtnis hinterlassen: »In uns allen steckt ein Flüchtling«. So lautet der Titel seines letzten Buches. Die Situation der heutigen Flüchtlinge sei so extrem, dass sie für uns kaum vorstellbar sei.

Der Journalist und langjährige Redakteur des Deutschlandfunks beginnt biografisch. Er erzählt, wie er mit seiner Frau Christel und mit Heinrich Böll die Hilfsorganisation Komitee Cap Anamur/Deutsche Notärzte für die vietnamesischen Boat