Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2018
Kennen wir uns?
Jesus, Marx und die Krise des Kapitalismus. Ein Streitgespräch
Der Inhalt:

Zwei für Franziskus

von Anne Strotmann vom 18.05.2018
Wie tickt die katholische Jugend? Das will der Papst im Hinblick auf die geplante Jugendsynode im Herbst wissen. Er lud 300 junge Menschen nach Rom ein. Mit dabei waren Thomas Andonie und Magdalena Hartmann, die für zwei Strömungen des jungen Katholizismus stehen
Zwei junge Katholiken: Magdalena Hartmann gehört der Schönstattbewegung an, Thomas Andonie ist Vorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, auf Einladung des Papstes diskutierten sie mit vielen anderen  in Rom über die Wünsche der Jugend an die Kirche (Foto: kna)
Zwei junge Katholiken: Magdalena Hartmann gehört der Schönstattbewegung an, Thomas Andonie ist Vorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, auf Einladung des Papstes diskutierten sie mit vielen anderen in Rom über die Wünsche der Jugend an die Kirche (Foto: kna)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Thomas Andonie und Magdalena Hartmann hätten sich vielleicht nie kennengelernt, wäre da nicht Papst Franziskus. Der will sich auf der sogenannten Jugendsynode, die sich im Oktober mit dem Thema Jugendliche, Glaube und Berufung beschäftigt, nicht allein auf seine Bischöfe verlassen. Er sammelte vorab per Internet Stimmen von jungen Leuten zwischen 16 und 29 Jahren und berief eine Vorsynode ein, bei der 300 Jugendliche ein gemeinsames Dokument erstellten. 16 Seiten sollen nun die Lebenswirklichkeit von jungen Menschen weltweit abbilden. Wo doch schon zwei so unterschiedlich sind, wie der 27-jährige Thomas Andonie, Vorsitzender des Dachverbandes Bund der Deutschen Katholischen Jugend, und die 22-jährige Magdalena Hartmann von der apostolischen Schönstattbewegung Mädchen/J

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie Publik-Forum vier Wochen kostenlos testen. Vielen Dank.

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.