Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2019
Sie herrschen mit Gott
Wie es zu sexualisierter und spiritueller Gewalt in der Kirche kommt
Der Inhalt:

Sie herrschen mit Gott

Antimissbrauchsgipfel im Vatikan: Die Kirche muss ihr Priesterbild und die Ämterhierarchie neu bestimmen. Denn der Klerikalismus begünstigt sexualisierte Übergriffe, meint der Theologe Bernd Kopp. Die Titelgeschichte in der neuen Ausgabe von Publik-Forum
Nicht alle Priester sind klerikalistisch, und doch ist die klerikalistische Überheblichkeit, mit der sich der Priester über andere Gläubige stellt,  allgegenwärtig in der katholischen Kirche, meint der Theologe Bernd Kopp  (Foto: istockphoto/AGEphotography)
Nicht alle Priester sind klerikalistisch, und doch ist die klerikalistische Überheblichkeit, mit der sich der Priester über andere Gläubige stellt, allgegenwärtig in der katholischen Kirche, meint der Theologe Bernd Kopp (Foto: istockphoto/AGEphotography)

Es hat viel zu lange gedauert, bis die Amtskirche den Überlebenden von sexuellen Übergriffen und Gewalt durch Kleriker endlich zu glauben begann: Diese Erfahrungen lassen sich nun nicht mehr bagatellisieren oder verleugnen, auch wenn es einige immer noch tun. Und doch scheint vielen Amtsträgern der katholischen Kirche weltweit vor allem eines wichtig zu sein: dass in ihrer Institution alles so bleibt, wie es ist.

Aktuell beraten im Vatikan Bischöfe aus der ganzen Welt über den »Schutz von Minderjährigen in der Kirche«. Die Erwartungen an den von Papst Franziskus einberufenen »Antimissbrauchsgipfel« sind hoch. In Deutschland haben sich neun promi