Zur mobilen Webseite zurückkehren
vom 28.02.2021
von Sophia Bergandt, Iserlohn
(Gestaltung und Foto: Sophia Bergandt)
(Gestaltung und Foto: Sophia Bergandt)

Schon seit einigen Jahren gestalte ich Kerzen mit den Motiven Kreuz und Rose. Solche Kerzen habe ich oft dann verschenkt, wenn Menschen in einer schwierigen Situation waren.

Im November 2020, als sich der zweite Lockdown ankündigte, kam dann in unserer Runde die Idee auf, dieses Kerzenthema weiterzugeben für das abendliche Gebet.

Das Kreuz, das von innen leuchtet, hat viele in der Runde bewegt. Und zu dieser Gestaltung kam es, weil mir der dunkle Braunton des Kreuzes zu traurig war, und einen helleren Farbton zu kaufen, war wegen Schließung der Geschäfte nicht möglich. So fügte es sich, dass das geöffnete Kreuz mit leuchtendem Gold gestaltet wurde.

So wurde aus dieser Kerze auch ein Geburtstagsgeschenk, und zu den Glückwünschen gehörte diese Aussage: Von Herzen wünschen wir Dir, dass Du immer wieder von innen leuchten kannst aus Dankbarkeit für Dein Leben, das einmalig ist, und für alles Schöne, was Du erleben durftest.

Ja, es ist die schönste Aussage eines Menschen, wenn er voll Dankbarkeit auf sein Leben zurückschauen kann. Strahlende Augen alter Menschen sind von Dankbarkeit erfüllt, und dazu gehört auch, sich selbst anzunehmen, denn jeder Lebensweg ist einmalig, weil doch jeder ein Individuum ist.

Noch ein Zeichen trägt das Kreuz: die Rose, Symbol der Liebe. Aus Liebe für die Menschenkinder hat Jesus das Kreuz getragen. So ist die Kreuzrose Zeichen für die Liebe, die das Leid trägt und sogar opfern kann für den Nächsten. Dies erfuhr ich von einem Pater im Krankenhaus.

So wünsche ich, dass die Kreuzrose uns beschenkt und die Nähe Gottes erfahren lässt.

Dazu ermutigt uns auch Alfred Delp: »Lasst uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns lebt.«

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an datenschutz@publik-forum.de.

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Michael Möller
28.02.202114:30
Danke für die wohltuenden Gedanken!
Ein Kreuz, das von innen leuchtet...

Darüber lohnt es nachzusinnen.

MM