Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Dialoginitiative 2012 für Kirchenreform

von Thomas Seiterich 16.04.2012
Österreichs kritische Katholiken starteten 1995 das erste große Kirchenvolksbegehren. Seit 2011 sorgt die »Pfarrer-Initiative« für Aufruhr. Nun beginnt die österreichische »Plattform Wir sind Kirche« eine neue Unterschriftensammlung
Die Kirche von unten stärken will die österreichische Pfarrerinitiative: sie fordert in ihrem »Aufruf zum Ungehorsam« Reformen mit dem Ziel, die Gläubigen stärker einzubeziehen, die jetzt gestartete Unterschriftenkampagne »Dialoginitiative 2012« unterstützt die Reformpfarrer  (Foto: pa/picturedesk.com/Pritz)
Die Kirche von unten stärken will die österreichische Pfarrerinitiative: sie fordert in ihrem »Aufruf zum Ungehorsam« Reformen mit dem Ziel, die Gläubigen stärker einzubeziehen, die jetzt gestartete Unterschriftenkampagne »Dialoginitiative 2012« unterstützt die Reformpfarrer (Foto: pa/picturedesk.com/Pritz)

Dynamik kommt auf in der Auseinandersetzung über den »Aufruf zum Ungehorsam«, den die über 400 Priester der österreichischen Pfarrer-Initiative kurz nach Pfingsten 2011 veröffentlichten. Denn am 15. April, dem Weißen Sonntag, hat die österreichische Kirchenreformerbewegung Wir sind Kirche die Dialoginitiative 2012 gestartet - eine Unterschriftensammlung nach dem Vorbild des weltweit ersten »Kirchenvolksbegehrens«. Dieses hatten im Juni 1995 innerhalb von drei Wochen rund 505000 Österreicher unterzeichnet - ein eindrucksvoller Protest gegen die innerkatholischen Reformverweigerung durch Bischöfe und Vatikan.

Die Aktion greift die Forderungen

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.