Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Der Papst im Chile-Desaster

von Britta Baas 02.06.2018
Sexuelle Exzesse, Gewalt, Machtmissbrauch: In der chilenischen katholischen Kirche ist das alles seit Jahrzehnten Praxis. Das Ausmaß des Skandals, der sich nun offenbart, führt die Institution an den Abgrund. Fast alle Bischöfe haben dem Papst ihren Rücktritt angeboten. Der aber will, dass sie sich ihrer Verantwortung stellen
Aktivisten-Protest schon beim Besuch des - damals noch konflikttauben - Papstes in Chile im Januar: Der massenhafte sexuelle Missbrauch von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern durch Geistliche der katholischen Kirche bringt die chilenische Kirche an den Abgrund. (Foto: pa/ap/Caivano)
Aktivisten-Protest schon beim Besuch des - damals noch konflikttauben - Papstes in Chile im Januar: Der massenhafte sexuelle Missbrauch von Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern durch Geistliche der katholischen Kirche bringt die chilenische Kirche an den Abgrund. (Foto: pa/ap/Caivano)

Der Aktivist hat sich als Nonne verkleidet. Am Rand einer Straße, die Papst Franziskus im Januar bei seinem Besuch in Chile kreuzt, hat sich der junge Mann postiert. Er will auffallen, zeigen, was los ist im katholischen Chile: Die heilige Kirche ist in unheilige Händel verstrickt. Priester missbrauchen Frauen, Männer und Kinder. Bischöfe schauen weg – oder sind selbst in den Missbrauch verstrickt. Das Abtreibungsrecht ist rigide, Frauenrechte werden mit Füßen getreten, und über allem wird das Weihrauchfass geschwenkt. Doch die Polizei hat den jungen Aktivisten schon entdeckt. Er wird festgenommen. Ein letztes Mal schreit er seinen Protest heraus, dann ist er verschwund

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.