Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2022
Im Netz des Lebens
Ein neues Bild vom Menschen für eine bessere Politik
Der Inhalt:

Krieg in der Ukraine
Christlich sein im Krieg

vom 01.05.2022
Geht das? Den Feind lieben, der das Land verwüstet, Zivilisten massakriert und schlimmste Kriegsverbrechen begeht? Drei Menschen aus der Ukraine berichten von ihrem Leben inmitten des russischen Überfalls – und von der Hoffnung, dass Gewalt und Tod nicht das letzte Wort haben werden.
Goldene Kuppeln im schwarzen Rauch: Eine Kirche in der Nähe von Odessa (Foto: PA/Reuters/Nacho Doce)
Goldene Kuppeln im schwarzen Rauch: Eine Kirche in der Nähe von Odessa (Foto: PA/Reuters/Nacho Doce)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Oft hat es Streit zwischen den christlichen Kirchen in der Ukraine gegeben. Deswegen war es ein besonderes Treffen, das die Freisinger katholische Domberg-Akademie, das Osteuropa-Hilfswerk Renovabis und der Fachbereich Ökumene des Erzbischöflichen Ordinariats organisiert hatten. Es kamen die griechisch-katholische Caritas-Mitarbeiterin Dzvenyslava Chaykivska, Sergij Bortnyk, Theologe der Ukrainisch-Orthodoxen Kirche, die dem Moskauer Patriarchat untersteht, und seine Kollegin Lidija Losowa von der Orthodoxen Kirche der Ukraine zusammen – vereint im Leid und in der Hoffnung auf eine freie Ukraine. Für Publik-Forum haben sie ihre Statements zusammengefasst.

Lidija Losowa

Am 23. Februar habe ich meinen Geburtstag in Kiew gefeiert, die Gäste gingen spät. Um fünf Uh

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.