Zur mobilen Webseite zurückkehren

Argentinien verstaatlicht Rentenversicherung

vom 19.12.2008
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

In Argentinien wird die private Rentenversicherung verstaatlicht. Staatspräsidentin Christina Kirchner begründete die Verstaatlichung mit der internationalen Finanzkrise. In der privaten Rentenversicherung Argentiniens sind 9,5 Millionen Versicherte. Die jährlichen Beiträge belaufen sich auf umgerechnet 3,5 Milliarden Euro. Insgesamt wird das Vermögen der privaten Rentenversicherung auf knapp 23 Milliarden Euro geschätzt. Es ist zu 55 Prozent in argentinischen Staatsanleihen, Aktien, Festgeld und in Investmentfonds angelegt. Nach amtlichen Angaben erlitten die privaten Rentenversicherer in den vergangenen zwölf Monaten Verluste in Höhe von 20 Prozent.

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.