Zur mobilen Webseite zurückkehren

Die Leisetreterei ist äußerst laut

von Thomas Seiterich vom 25.02.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Geht es um Sex, um Abtreibung oder um die Gleichstellung schwuler Partnerschaften, sind vor allem die katholischen Bischöfe vollmundig zur Stelle. Da werden Werte beschworen, »Irrende« verurteilt, der Untergang der Gesellschaft an die Wand gemalt. Doch was haben die Herren Dyba, Wetter und Meisner, Spital, Braun, Lettmann und Lehmann zum CDU-Spendenskandal zu sagen, der den Grundwerten Hohn spricht?

Das auffällige Schweigen und die Leisetreterei, mit der die bischöflichen Rotkäppchenträger den »Ehrenwort«-Skandal Helmut Kohls quittieren, ist beredt. Immerhin: Gegen den systematischen Rechtsbruch des »Bimbeskanzlers« erklärt sich der Ratsvorsitzende der EKD, Manfred Kock. Kritische Worte findet etwa der angesehene Bamberger katholische Moralprofessor Volker Eid. Doch sie bleiben einsame Rufer. Denn auch in der Riege der evange