Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2016
Schwester Kuh
Was wir den Tieren schulden
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

»Wir schaffen das!«

von Paul M. Zulehner vom 27.08.2016
Angela Merkels Satz aller Sätze feiert Geburtstag. Zum ersten Mal sagte sie ihn am 31. August 2015. Was ist aus ihm geworden? Ein Essay von Paul M. Zulehner über Hoffnungen und Enttäuschungen in Europa – und die Kraft der Begegnung
< 1/1 >
Dieses Foto ging um die Welt: Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt sich am 10. September 2015 nach dem Besuch eines Erstaufnahmelagers für Asylbewerber in Berlin zum Selfie mit einem Flüchtling überreden. (Foto: pa/von Jutrczenka)
Dieses Foto ging um die Welt: Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt sich am 10. September 2015 nach dem Besuch eines Erstaufnahmelagers für Asylbewerber in Berlin zum Selfie mit einem Flüchtling überreden. (Foto: pa/von Jutrczenka)
< 1/1 >

Eine »Neue Mittelschule« in Stams in Tirol. Der Direktor läuft mir nach bei einem Spaziergang kurz vor einem Vortrag zu meiner Studie »Entängstigt euch! Die Flüchtlinge und das christliche Abendland« im altehrwürdigen Kloster Stams im Inntal. Er bittet mich, mit ihm ins Lehrerzimmer zu kommen. Er wolle mir etwas zeigen.

Auf einem Tisch in der Mitte des großen Raumes steht auf einer papierenen französischen Flagge ein Eifelturm. Er ist rund einen Meter hoch. Gebaut lediglich aus Spaghetti. Baumeisterin: eine 13-Jährige namens Narges. Sie stammt aus Südafghanistan. Ihr Vater ist von den Taliban umgebracht worden. Mit ihrer Mutter und ihrem etwas älteren Bruder floh sie in den Nordiran. Dort konnten sie als Angehörige einer unerwünschten Minderheit nicht bleiben. So machten sie sich auf die Suche nach Sicherheit, Frieden, Hoffnung. Bei der Reise durch die Türkei verloren die beiden Kinder den Kontakt zu ihrer Mutter. Bis heute wissen sie nicht, ob diese noch am Leben ist. So kamen sie als unbegleitete Jugendliche nach Österreich und wurden hier getrennt. Das Mädchen fand Aufnahme im Don-Bosco-Heim in Stams.

Es ist der 31. August 2015. Angela Merkel, Deutschlands Kanzlerin, muss auf der Bundespressekonferenz Rede und Antwort stehen: Was soll aus Deutschland werden, wenn noch mehr Flüchtlinge kommen? Zu diesem Zeitpunkt sind es Tausende. Sie sagt: »Wir schaffen das!« Ein paar Tage später gehen irritierende Fotos um die Welt: Angela Merkel macht Selfies mit Asylsuchenden. Hat man so was schon gesehen? Die Kanzlerin lächelt in Handykameras, stellt sich ganz nah zu jungen, fremden Menschen, die glücklich sagen: »Sie ist unsere Mutter! Sie wird uns helfen!« Journalisten tragen Merkels Satz um die Welt. Sie w

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen