Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2021
Gottes Land
Politischer Streit über eine biblische Verheißung
Der Inhalt:

Klimakrise
So klappt es mit der Energiewende

von Barbara Tambour, Christoph Seils vom 15.02.2021
Bis 2050 soll Europa klimaneutral werden. Alle technischen Innovationen, um dieses Ziel zu erreichen, gibt es. Es fehlt bislang der politische Wille und der gesellschaftliche Mut.
Windräder im Rhein-Hunsrück-Kreis leisten ein Beitrag zur Energiewende, sind aber bei den Anwohnern umstritten. (Foto: Lutze)
Windräder im Rhein-Hunsrück-Kreis leisten ein Beitrag zur Energiewende, sind aber bei den Anwohnern umstritten. (Foto: Lutze)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Im nebligen Wintergrau drehen sich die Rotoren der Windräder. Zehn Stück stehen entlang der Autobahn 61 bei Rheinböllen – aufgereiht wie an einer Schnur. Bei guter Sicht wären von hier sogar mehrere Dutzend Windräder zu sehen. Im Rhein-Hunsrück-Kreis sind es insgesamt 278. Der Landkreis in Rheinland-Pfalz gehört zu den Vorreitern in Sachen Energiewende in Deutschland. Er gilt als Null-Emissionen-Landkreis, im Jahr 2019 wurde er dafür als »Energiekommune des Jahrzehnts« ausgezeichnet. Dieser Landkreis zeigt: die Energiewende ist machbar – nicht nur in der windreichen rheinland-pfälzischen Provinz. Bis zum Jahr 2050 sollen die Emissionen in der gesamten EU gegen Null sinken. So haben es Ende vergangenen Jahres die Kommission und der Rat beschlossen. Großbritannien und Korea haben sich dasselbe Ziel gesetzt, China will es

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.