Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 19/2015
»Der Papst muss liefern«
Publik-Forum-Streitgespräch über Reformen in der katholischen Kirche
Der Inhalt:
Artikel vorlesen lassen

Hilflos gegen den Hass?

von Josefine Janert vom 09.10.2015
Fremdenfeindliche Töne und Angriffe auf Prominente im Internet nehmen bedrohliche Ausmaße an. Was Polizei, Justiz und Netzwerke wie Facebook und Twitter dagegen tun – oder eben nicht
Der Ton im Internet ist schärfer geworden, engagierte Bürger oder Prominente, die sich für die Aufnahme von Flüchtlingen stark machen, bekommen das zu spüren (Foto: addricky/shotshop.com)
Der Ton im Internet ist schärfer geworden, engagierte Bürger oder Prominente, die sich für die Aufnahme von Flüchtlingen stark machen, bekommen das zu spüren (Foto: addricky/shotshop.com)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Neulich in Deutschland: Während Ehrenamtliche sich auf Bahnhöfen um Flüchtlinge kümmern, lassen »besorgte Bürger« im Internet ihren Gewaltfantasien freien Lauf. »Für ein ungezieferfreies Heimatland« schreibt jemand anonym auf Facebook und meint die Migranten. Der Blog »Perlen aus Freital«, der sich als Internet-Pranger gegen Rassismus versteht, dokumentiert es, ebenso wie die Posts »Umfaren das kanaken folk« (Rechtschreibung im Original) und »In Buchenwald, Auschwitz und Sachsenhausen ist noch Platz«.

Angriffe auf Akteure der Zivilgesellschaft und Hasskommentare gab es schon immer. »Der Ton ist schärfer geworden«, sagt die Piraten-Politikerin Birgit Rydlewski. Die 45-Jährige sitzt im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Sie wird regelmäßig b

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.