Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Hambacher Forst: »Nicht wieder räumen!«

von Michael Zobel 10.01.2019
Im Hambacher Forst scheint eine erneute Räumung bevorzustehen. Erst im Herbst waren mithilfe der Polizei 86 Baumhäuser der Braunkohle-Gegner entfernt worden. Die geplante Rodung von rund 100 Hektar Wald durch RWE war jedoch gerichtlich gestoppt worden. Michael Zobel, der dort regelmäßig zu Waldspaziergängen einlädt, schreibt einen offenen Brief
Naturführer Michael Zobel bietet seit Jahren Waldspaziergänge im Hambacher Forst an. In einem offenen Brief fordert er die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen auf, den Konflikt um den Hambacher Wald nicht durch eine Rodung erneut anzuheizen (Foto: naturfuehrung.com)
Naturführer Michael Zobel bietet seit Jahren Waldspaziergänge im Hambacher Forst an. In einem offenen Brief fordert er die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen auf, den Konflikt um den Hambacher Wald nicht durch eine Rodung erneut anzuheizen (Foto: naturfuehrung.com)

»Kurz nach dem Januar-Waldspaziergang im Hambacher Wald mit knapp 500 TeilnehmerInnen ist es mir ein Bedürfnis, einen erneuten Appell in die Welt zu schicken. An alle Beteiligten, aber vor allem an die Entscheidungsträger, an Menschen, die in den kommenden Tagen an den Schalthebeln sitzen, an Menschen, die eine große Maschinerie noch aufhalten können.

Soll der Wahnsinn von vorne losgehen?

Und ich appelliere an die Presse, an Kameraleute, an Fotografen, an alle denkbaren Zeugen. Kommen Sie in den Hambacher Wald! Dokumentieren Sie, was dort in den kommenden Tagen passiert! Stellen Sie Fragen, schicken Sie die Berichte und Bilder in die Welt.

Soll der ganze Wahnsinn jetzt schon wieder von vorne losgehen?

Wenn die Informationen aus gewöhnlich zuverlässigen Quellen s