Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Artikeltexte bekommen Sie schöner, weil komplett gestaltet, ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 

Die Ära Merkel geht zu Ende

von Alexander Schwabe 03.07.2018
Getrieben von Angst und Egoismus, geleitet von Machtgier und Rechthaberei, haben die Spitzen der Unionsparteien viel Vertrauen in das Verantwortungsbewusstsein des politischen Personals zerstört. Angela Merkel hat im Asylstreit eine europäische Lösung gesucht – und muss zu Hause mit demselben Innenminister weiterregieren, der ihr Unglück ist
2. Juli 2018, Berlin, einsame Kanzlerin im gepanzerten Dienstwagen: Wem Sie wohl gerade mitteilt, wie ihr Gespräch mit Seehofer verlaufen ist? (Foto: pa/dpa/Kay Nietfeld)
2. Juli 2018, Berlin, einsame Kanzlerin im gepanzerten Dienstwagen: Wem Sie wohl gerade mitteilt, wie ihr Gespräch mit Seehofer verlaufen ist? (Foto: pa/dpa/Kay Nietfeld)

Das Land steht glänzend da. Fette, satte Jahre des Wohlstands, in Freiheit und Sicherheit – und die Regierung hat nichts Besseres zu tun, als sich beinahe selbst zu zerlegen. Wer von außen auf Deutschland blickt, reibt sich die Augen. In einem der reichsten Länder der Welt, einem Hort politischer Stabilität und ökonomischer Solidität kehren »italienische – oder belgische – Verhältnisse« ein: Zuerst dauert es Monate, bis endlich eine Regierung gefunden ist. Dann wäre es nach gerade mal hundert Tagen fast vorbei gewesen.

In letzter Sekunde nach nervenaufreibenden Wochen kamen CDU und CSU am Montagabend zu einer Last-minute-Lösung in der Streitfrag

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.