Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2021
Lügen! Vertuschen! Diskriminieren!
Jetzt gilt es, Farbe zu bekennen
Der Inhalt:

Proteste in Myanmar
»Der Teufel hat nicht das letzte Wort«

von Ulrike Scheffer vom 27.03.2021
Die Ordensschwestern Rebecca und Jane erleben jeden Tag hautnah mit, wie das Militärregime versucht, Proteste zu unterdrücken. Doch die Bevölkerung lässt sich nicht einschüchtern, berichten die Frauen. Sie hoffen auf Hilfe aus dem Ausland.
Die Proteste gegen den Putsch in Rangun gehen weiter. Obwohl die Militärs immer brutaler vorgeht und täglich Menschen erschossen werden. (Foto: PA/Zumapress/Theint Mon Soe)
Die Proteste gegen den Putsch in Rangun gehen weiter. Obwohl die Militärs immer brutaler vorgeht und täglich Menschen erschossen werden. (Foto: PA/Zumapress/Theint Mon Soe)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Zwei Stunden vor dem vereinbarten Interview mit den beiden Ordensfrauen der Schwestern vom Guten Hirten aus Rangun melden sie sich per E-Mail: Das Regime versuche, das Internet zu kappen, möglicherweise könnten sie zur verabredeten Zeit kein Video-Telefonat führen. Also lieber gleich sprechen, solange sie noch nicht von der Außenwelt abgeschnitten sind. Fast 200 Menschen sind zu diesem Zeitpunkt schon der Gewalt der Militärs zum Opfer gefallen. Auch Rebecca (50) und Jane (41) leben gefährlich. Aus Sicherheitsgründen veröffentlichen wir nur ihre Vornamen und zeigen sie nicht im Bild.

Publik-Forum: Schwester Rebecca und Schwester Jane, was bekommen Sie von den Protesten aktuell mit?

Rebecca: Hi

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.