Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 16/2012
Mordshunger
Die Würde des Tieres ist antastbar
Der Inhalt:

»China, bitte schalte einen Gang herunter«

von Kristin Kupfer vom 23.08.2012
China ist ein Land im Umbruch: Viele Chinesen sehnen sich nach einem Leben jenseits von »schneller, höher, weiter«. Und blicken dabei nach Europa
Tanz in Schanghai: Toleranz und Traditionen werden von den Menschen neu entdeckt (Foto: istockphoto/photomorphic)
Tanz in Schanghai: Toleranz und Traditionen werden von den Menschen neu entdeckt (Foto: istockphoto/photomorphic)

In China schläft, isst und gesundet man zu genau 62 Prozent.« Mit diesem kryptischen Satz spotteten mitten im heißen Sommermonat August Millionen von chinesischen Internetnutzern auf nahezu allen großen Webportalen des Landes. Warum? Sie wollten ihre Meinung zum jüngsten offiziell gemeldeten Zahlenzauber kundtun.

Der geht so: Auf einem Index zur »Messung des Wiederaufstiegs des chinesischen Volkes« habe die Volksrepublik nun die 62-Prozent-Marke erreicht, gab Yang Yiyong, Chefökonom am Institut für Sozialentwicklung, der mächtigen Entwicklungs- und Reformkommission, bekannt. Bei der Einnahme von Eiweiß und der Einkommensgerechtigkeit sieht Yang nach seinen Berechnungen noch am meisten Aufholbedarf. Doch Chinas Öffentlichkeit sieht vor allen Dingen Erklärungsbedarf: Welcher Wiederaufstieg? Was für Messungen?, fragten sogar einige von Chinas Staatsmedien zweifelnd. Wie berechnend und wie bitter, spotteten viele Internetbenutzer halb belustigt, halb empört.

Wachsender Zweifel an Rekordzahlen

Chinas Bevölkerung entzaubert die Wertmaßstäbe ihres Landes. Egal, ob Supersportmacht, Exportweltmeister oder Devisenreservenkaiser: Immer mehr Chinesen zweifeln an Rekordzahlen als Maßstab ihres Lebensglücks. In den letzten Monaten haben öffentliche Debatten nahezu jeden offiziell propagierten Rekord entwertet. Im staatlichen Jubel über den olympischen Medaillenregen tauchte im chinesischen Internet plötzlich die Frage auf, wie viele Steuergelder das chinesische »Großmacht-Sportsystem« denn für die Medaillenschmiede ausgebe. Während die

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Kommentare
Der Kommentierungszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen, daher können Sie ihn leider nicht mehr kommentieren.